Home » Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes

Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes

Pousada Estoi

Die luxuriöse Pousada war ein ehemaliger Rokoko Palast, wurde 1909 gebaut und gehörte ursprünglich dem Vicomte von Estoi. Typische portugiesische Kacheln schmücken eine Reihe von Wänden, zwei Tee-Pavillons, eine Reihe von neobarokischen Sälen und sogar eine eigene Kapelle zeugen von dem beliebten damaligen Stil. Der Palast gehört heute der Stadt Faro und wurde anfangs des 20. Jhds. sehr sorgfältig renoviert und mit einem modernen Bau als Hotel ergänzt. Ein Rundgang durch das Palácio und dem anschliessenden Park ist sehr eindrucksvoll und lohnt sich auf jeden Fall.

Praia Zavial und Ingrina

Die beiden Strände liegen in einem Naturschutzgebiet das hier beginnt und sich 80 km weit der Westküste entlang zieht. In diesem Gebiet darf nicht mehr gebaut werden sodass diese beiden Buchten völlig natürlich geblieben sind. Sie liegen zwischen steil abfallenden Felsklippen. Viele Mountainbike Routen befinden sich oberhalb der Klippen, mit wunderschönen Aussichten auf den tiefblauen und manchmal stürmischen Atlantik.

Quinta de Marim

Ist ein Besucherzentrum mit Themen rund um das „Ria Formosa“ und einem eindrucksvollen grossen Naturlehrpark, der zu Fuss besichtigt werden kann. Im Park gibt es ausführliche Informationen zu der Pflanzen- und Tierwelt der Region sowie Besuche einer Zuchtstation der portugiesischen Hunderasse „Cão de Água” und detaillierte Erklärungen über die Meersalzgewinnung.

Quinta do Lago

Quinta do Lago wurde im Jahre 1972 gegründet und umfasst rund 2000 Hektar grünes Land, mit Pinien und einigen Seen zwischen der Stadt Almancil und dem Atlantischen Ozean.
Es grenzt an das Naturschutzgebiet der Ria Formosa. Durch eine strikte Beschränkung der Gebäudegrundfläche auf 8%, hat es viele Grünflächen und einen parkähnlichen Charakter. Quinta do Lago ist ohne Zweifel einer der inspirierendsten und exklusivsten Resorts in Europa und verfügt über einige der spektakulärsten und markantesten Villen in der Algarve.
Zudem gibt es mehr als zwei Meilen von weissen Stränden. Am See, im Wassersportzentrum können Segelboote, Windsurfer und Tretboote gemietet werden.

Raposeira

Das kleine Dorf Raposeira war einmal der Wohnsitz von Heinrich dem Seefahrer, dem 4. Sohn des damaligen portugiesischen König und er hatte in der Gegend mehrere Ländereien. Zeitweise wohnte er im Dorf, das unscheinbare Haus gibt es immer noch. Ein wenig weiter an der Strasse steht eine kleine Kapelle, die Heinrich im 13. Jh. errichten liess. Es war damals ein heiliger Ort der von der einheimischen Bevölkerung als Weihstätte genutzt wurde. Die Kapelle wurde kürzlich renoviert und gilt als älteste gotische Kirche der Algarve.

Ria Formosa

Das Gebiet der "Ria Formosa" ist seit 1987 Naturschutzgebiet, um die Vegetation und die Brutstätten von Seevögeln zu schützen. Die vorgelagerten Sanddünen bilden langgestreckte Inseln mit arttypischer Vegetation, unterbrochen von Durchfahrten zum offenen Meer. Entstanden ist diese Lagunenlandschaft durch das letzte große Seebeben im Jahre 1755.
Nach Meinung von Meeresbiologen werden hier bis zu 80 Prozent der Fische des Nordatlantik reproduziert. Es gibt aber auch Muschelgärten, Austern- und Fischzucht in überwachten Bereichen. Man sieht hier rosafarbene Flamingos und Störche, im Winter auch Kormorane und Kraniche. Auch Vögel aus Nord- und Zentraleuropa haben hier ihr Refugium, z.B. Entenarten wie Pfeifente, Löffelente, Krickente und Tafelente, dann auch Alpenstrandläufer, Pfuhlschnepfe, der große Brachvogel und Kiebitzregenpfeifer. Ebenfalls das sehr seltene Purpurhuhn nistet hier (Wappentier der Naturschutzbehörde).
In den Gewässern leben Goldbrassen, Wolfsbarsch, Meerbrassen und Garnelen. Auf mehr als 1000 ha befinden sich Muschelfarmen. Von den Salzfeldern kommt das Meersalz. Das Meersalz ist nicht raffiniert. Es wird in der Sonne getrocknet. Feinschmecker in aller Welt schätzen den Geschmack dieses edlen Meersalze.

Rota de Cortiça

Die Korkrute ist eine Reise durch die Welt des Korkes. In einer geführten Exursion wird der ganze Korkkreislauf erklärt, vom Korkeichenwald bis zur Fabrik. Sie werden die Geheimnisse der Korkwelt kennenlernen, direkt mit Korkarbeitern in Kontakt kommen und erfahren über Traditionenen und Erinnerungen. Es werde thematische Touren halbtags oder ganztags in São Bras angeboten. www.rotadacortica.pt

Ruinas de Milreu

Die Ruinen von Milreu zählen zu den wichtigsten Hinterlassenschaften der antiken Römer in der Algarve. Heute zählt die imposante archäologische Ausgrabungsstätte zu den wichtigsten nationalen Monumenten Portugals. In der Ruinenanlage von Milreu ist vor allem eine luxuriöse römische Landvilla erhalten, die sich im Verlauf des dritten Jahrhunderts zu einer wohlhabenden Farm weiterentwickelte. Die Villa umfasst einen Wohnteil, einen Wirtschaftsteil samt Gesindeunterkünfte, Weinkelterei und Ölmühle sowie einen „pars fructuaria“ genannten Gebäudekomplex (diente ursprünglich der Weiterverarbeitung von Ernteprodukten), der sich um das Peristyl (eine Art Säulenhof) ausbreitete. Östlich der Villa befinden sich zwei Mausoleen. Im 4. Jahrhundert wurde der Villenanlage ein römisches Tempelgebäude hinzugefügt. Heute sind von der ehemals prachtvollen Anlage nur noch die Grundmauern, einige Ruinen, vereinzelte Säulen und prächtige Mosaike erhalten. Trotzdem zeugen die spärlichen Überreste noch immer eindrucksvoll von dem Alltagsleben der römischen Oberschicht und lassen den Glanz des römischen Reiches erahnen. Die spätere christliche und muslimische Nutzung der Anlage versinnbildlicht die wechselvolle portugiesische Geschichte der Antike und des Frühmittelalters.

Sagres

Der Ort beeindruckt durch die wilde felsige Landschaft mit hohen steilen Felsklippen. Die Geschichte Sagres wurde schon immer durch seine geographische Lage und seine atemberaubende Landschaft mit der ins Meer ragende Landzunge bestimmt. Die einflussreichste Figur in Sagres Geschichte war Heinrich der Seefahrer der hier die Inspiration fand, sich auf Entdeckungsreisen zu begeben. In der Festung von Sagres errichtete er eine Seefahrerschule die bald zu einem Zentrum der Seeschifffahrt wurde. Hier versammelte er die besten Kartographen, Astronomen und Seefahrer und baute Karavellen mit denen die Erkundigungsfahrten begannen.

15% Sonderrabatt Radreisen im Winter!

Mehr Info
 
Rabatt