Home » Rennradreisen » Sternfahrten in der Algarve » Tour ab Pechão

Tour ab Pechão

Radreise Übersicht

  • Selbst geführte Rennradtouren ab Hotel
  • 8 Tage/ 7 Nächte/ 6 Tagestouren
  • Durchschnitt der Tagestouren: 80km/ 1.300hm
  • Längste Tagestour: 105km/ 1.900hm
  • Distanz total: 509 km
  • Die einzelnen Tagestouren können auf Wunsch verkürzt oder verlängert werden
  • Buchung einer Zusatznacht oder von Zusatznächten möglich
  • Start der Radreise: jeder Tag möglich
  • Streckenführung: Es erwarten Sie abwechslungsreiche Routen, ob hinein in das unberührte Hinterland oder and die belebte Küste. Erleben Sie die faszinierende Landschaft der Algarve in ihrer grossartigen Viellfalt, mit seinen typischen Städten und Dörfern, von Ost nach West. Die Strecken sind flach und hügelig, dazwischen gibt es auch ein paar steile Anstiege, welche mit einer rasanten Abfahrt belohnt werden. Es bieten sich immer wieder fantastische Aussichten zur Küste oder in das Hinterland. Sie radeln überwiegend auf gut asphaltierten Nebenstrassen.

Beschreibung der Radreise

Tag 1 Anreise

Ankunft am Flughafen Fargo und Weiterfahrt mit dem Taxi in Ihr Hotel in Pechão. Zum vereinbarten Zeitpunkt werden Sie von unserem Team in der Empfangshalle begrüßt. Im Anschluss besprechen wir im Detail Ihre Radreise und eventuelle Fragen werden beantwortet. Danach erfolgt die Fahrradübergabe und Anpassung gemäß Ihren Wünschen.

Tour 1 rot - 61km/ 860hm

Gemütliches Aufwärmen hinunter ans Meer. Durch das Naturreservat „Ria Formosa“ pedalen Sie entlang von Lagunen und Salzfelder, von denen das berühmte Salz „Flor do Sal“ stammt. Anschließend erreichen Sie das Städtchen Tavira, das „Venedig der Algarve“ und danach fahren Sie auf einer stetig leicht ansteigenden Straße an Santa Catarina vorbei und auf der "Rota da Cortiça" (Korkroute) hinauf nach São Bras. Zum Abschluss geht es in einer rauschenden Abfahrt hinunter zur Unterkunft.

Tour 2 blau - 67km/ 990hm

Die Tour beginnt ab Hotel in Richtung Estoi und weiter nach Stª Barbara de Nexe bis Sie schließlich die Marktstadt Loulé erreichen. Die bisherige Strecke war weitgehend flach, nach Loulé beginnt eine leichte Steigung mit einer Länge von 20km auf 200 Höhenmeter. Anfangs fahren Sie durch ländliche Gegend mit Orangenplantagen und danach durch bewaldetes Gebiet mit Korkeichen-, Kiefer- und Eukalyptusbäumen sowie immer wieder Olivenbäume. Über Querenca nach Barranco do Velho kommen Sie auf den höchsten Punkt der Tour 500 m.ü.M. Danach beginnt eine lange steile Abfahrt in Richtung São Bras. Danach führt die Tour nochmals über eine Hügelkette zurück zu ihrem Hotel.

Tour 3 grün - 105km/ 1.900hm

Zuerst geht es wieder durch Estoi und über eine lang-gezogene kurvenreiche Straße nach São Bras. Von dort die Strecke hinauf, durch das Korkeichen-gebiet, nach Barranco do Velho. Weiter geht es über drei Hügel durch die Serra nach Cachopo dem Wendepunkt der Strecke. Von da in das Flusstal des „Ribeira Alportel“. In einer steilen Abfahrt und einer giftigen Gegensteigung wird das Tal durchquert. Kurz bevor Sie die Anhöhe nach der Taldurchfahrt erreichen verlassen Sie die Straße nach Tavira nach rechts Richtung „Alcaria do Cume“ Die nächsten Kilometer sind geprägt durch stetiges auf und ab durch die „Serra“ mit tollen Aussichten über das Hügelmeer und bis zur Küste. Nachher geht es mehrheitlich bergab auf einer guten Straße und durch das Barrocal Gebiet zurück zur Unterkunft.

Tour 4 gelb - 75km/ 1.200hm

Über die kleinen Orte Estoi, Corotelo, São Romão, Amendoeira geht es abwechselnd bergauf und bergab auf die Straße nach Barranco do Velho. Sie verlassen das bewohnte Gebiet und kommen in die einsame Hügellandschaft der Serra. Auf einer gut asphaltierten, sehr verkehrs-armen Straße, beginnt ein langgezogener Anstieg durch Korkeichenwälder, einem schönen unberührten Flusstal auf eine Hügelkuppe, welcher Sie einige Kilometer entlang fahren, bevor eine rauschende Abfahrt beginnt und wieder in der „Zivilisation“ angekommen sind. Weiter führt die Tour auf Nebenstraßen durch typische portugiesische Dörfer und es wird ein wenig von allem geboten. Von flach, über hügelig, bis zu Steigungen von bis zu 20%, aber natürlich auch tolle Abfahrten.

Tour 5 schwarz - 96km/ 1.800hm

Heute geht es nochmals in die hügelige, bergige Welt der Serra. Steigungen von 20 und mehr Prozent erwarten Sie. Bei Loulé geht es los und wiederum durch 2 Flusstäler bis hoch hinauf nach Ameixial. Von dort wieder Richtung Meer, vorerst aber noch 10 km hinauf bis zum höchsten Punkt der Tour, auf 580 m. Der weitere Teil ist ein meistens genussvolles hinunterfahren.

Tour 6 violett - 95km/ 1.400hm

Tag 8

Individuelle Abreise